EINZELHÄUSER IM EIGENTUM

 

Förderung laut OÖ. Eigenheim-Verordnung 2012

Wird ein Niedrigstenergiehaus (30kWh pro Quadratmeter und Jahr) als Einzelhaus errichtet, kann folgende Förderungshöhe gewährt werden:

Jahreseinkommen
(Bruttobezüge abzgl. Werbungskosten, Lohnsteuer, sowie Abfertigung inkl. 13. & 14. Gehalt)
Förderung vom Land OÖ
(Niedrigsternergiehaus)
Es gelten folgende Höchstgrenzen:
1 Person: 37.000 € 51.000 € + 3.000 € für Garage oder + 6.600 € für Tiefgaragenplatz
2 Personen: 55.000 € 51.000 € + 3.000 € für Garage oder + 6.600 € für Tiefgaragenplatz
Für jede weitere Person, die einzieht, erhöht sich die Einkommensgrenze um 5.000 €. zusätzlich + 10.000 € pro Kind

Beispiel: Eine Familie mit 2 Kindern, die gemeinsam unter 65.000 € im Jahr verdient, erhält eine Förderung von 74.000 € für ein Niedrigstenergiehaus mit Garage.
Die Förderung ist vom Kunden selbst nach Fertigstellung des Rohbaus mit Dacheindeckung zu beantragen. Der Kunde muss bereits im Grundbuch stehen, um ansuchen zu können.

Der Förderwerber muss zur Beantragung der Förderung

  • einen Grundbuchsauszug (Sie müssen grundbücherlicher Eigentümer sein),
  • einen Grundrissplan des neuen Hauses
  • einen Gehaltsnachweis und das
  • Ansuchen für die Förderung (bei LEWOG erhältlich)

beim Land OÖ. abgeben. Zuvor muss der Kunde selbst bei der jeweiligen Gemeinde die Rohbaubestätigung abholen. Auch beim OÖ. Energiesparverband.

Falls Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung und stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!